Spielregeln Ü-58-Staffel
(SG Ammerland / Oldenburg-Land / Oldenburg-Stadt)

1. Grundsätzliche Regeln zum Spiel
  • Es kann mit 5+1, oder Anzahl Spieler +1 gespielt werden. Die Spielpartner müssen sich jeweils vor Beginn des Spiels auf die Anzahl der Spieler einigen.
  • Es wird auf Kleinfeld gespielt.
  • Auf Kleinfeld wird ohne Abseits gespielt.
  • Die Abgrenzung des Spielfeldes erfolgt durch Fahnenstangen oder Hüttchen.
  • Der gastgebende Verein muss einen ausgebildeten Schiedsrichter stellen. Falls kein Unparteiischer zur Verfügung steht, wird das Spiel trotzdem durchgeführt. Es wird dann besonders an die sportliche Fairness der Mannschaften appelliert.
  • Grätschen muss abgepfiffen werden und zieht eine gelbe Karte nach sich.
  • Eine gelbe Karte zieht eine fünf-minütige Zeitstrafe nach sich.
  • Freistöße werden nur indirekt ausgeführt.
  • Die Schiedsrichter sind vor dem Spiel auf die gesonderten Spielregeln hinzuweisen.
2. Spieltag / Spielzeit / Spielberichte
  • Spieltag ist der Mittwoch. Ersatzweise kann am Donnerstag gespielt werden
  • Die Spielzeit des jeweiligen Spieles beträgt 2 x 30 Minuten.
  • Auf Spielberichte wird verzichtet.
3. Vereinszugehörigkeit / Spielberechtigung / Vereinswechsel
  • Jeder Spieler muss Mitglied im Verein / SG sein, für den er, in der Ü58-Mannschaft aufläuft. Spielerpässe sind in der Ü58-Liga nicht erforderlich.
  • Eingesetzt werden dürfen nur Spieler, die im Laufe des Spieljahres (2020) 58 Jahre oder älter werden. In besonderen Fällen kann von der Regel abgesehen werden und jüngere Spieler eingesetzt werden. Der Gegner ist vor dem Spiel davon zu unterrichten.
  • Vereinswechsel von Spielern innerhalb der Liga sind nur in der Sommerpause oder nach Abschluss der Saison möglich. Dies ist dem Staffelleiter zu melden.
  • Bei Nichtbeachtung der unter Punkt 3. getroffenen Regeln werden Punkte und Tore der verursachenden Mannschaft in der jeweiligen Spielzeit abgezogen.
4. Regeln während des Spieles
  • Die Spieler können in unbegrenzter Zahl ein- und ausgewechselt werden, jedoch nur, wenn das Spiel ruht. Spieler, die schon einmal ausgewechselt wurden, können beliebig oft wieder eingewechselt werden.
  • Jegliches Grätschen muss abgepfiffen werden.
5. Spielbetriebliche Regeln
  • Kann eine Mannschaft nicht zum vorgesehenen Spieltermin antreten, muss der verantwortliche Mannschaftsführer einen neuen Termin mit dem Gegner vereinbaren. Lässt sich keiner finden, oder das neu angesetzt Spiel fällt auch wieder aus, aus welchem Grund auch immer, gehen die Punkte an den Gegner. Wird ein Spiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt und es lässt sich kein Termin für ein Nachholspiel finden, der beiden Mannschaften passt, wird das Spiel mit 0:0 gewertet.
  • Die Ergebnisse und besonderen Ereignisse müssen bei Hermann Busch, 0441-608879 gemeldet werden.
    Alle Ergebnisse werden an unsere Internetseite: http://web-rr.de/fussball weitergeleitet.
6. Sonstige Regeln
  • Um die Altersbegrenzung einzuhalten, hat jeder Spielführer das Recht den gegnerischen Spielführer nach dem Alter bestimmter Spieler zu fragen.
    Der Gefragte muss Namen und Geburtsdatum (wenn möglich mit Personalausweis) angeben. Bei “Nichteinhaltung der Altersgrenzen” werden erspielte Punkte abgezogen. Ausnahme Regel 3 Absatz 2.
  • Im Übrigen gelten die Regeln des DFB und NFV für die Feld- und Hallenspiele.
  • Bei der Ü58-Liga handelt es sich um eine reine Freizeitliga. Hierbei steht eindeutig der Spaß am gemeinsamen Fußballspiel im Vordergrund. Übertriebener Ehrgeiz um Punkte und Plätze sind nicht erwünscht. Die Mannschaftsführer werden gebeten, alle teilnehmenden Spieler darauf hinzuweisen.
  • Obligatorisch ist, dass die Heimmannschaft die Gästemannschaft zu einem Getränk einlädt.

Stand Februar 2020